Ausschnitt: Streifenversäuberung

Immer, wenn wir fast fertig sind mit einem Kleid oder einen Shirt kommt noch der etwas frickelige Teil: Die Versäuberung des Ausschnittes.
Es gibt viele Varianten, wie du das gestalten kannst.
Hier zeige ich dir die super-schnelle Variante mit der Overlockmaschine.

01_streifenversauberung

Diese Form der Versäuberung funktioniert für alle dehnbaren Stoffe. Vor allem bei Baumwoll- oder Viskose-Jersey ist sie superleicht anzuwenden.

Schritt 1: Ausschnitt bemessen

Zuerst bemisst du den Ausschnitt, den du versäubern willst. Lege das Maßband Schritt für Schritt um die Rundung und miss den Umfang exakt aus. Je ordentlicher du hier arbeitest, desto leichter fällt später das Nähen.

02_streifenversauberung

Schritt 2: Stoffstreifen zurechtschneiden

Jetzt berechnest du die Länge deines Versäuberungsstreifens. Die Faustformel lautet:

  • Jersey: 0,8 x Umfang des Ausschnittes in cm + 1,4 cm Nahtzugabe
  • Bündchenware: 0,7 x Umfang des Ausschnittes in cm + 1,4 cm Nahtzugabe

Schneide dir einen Stoffstreifen mit der berechneten Länge und 5 bis 7 cm Breite zu. Das funktioniert am Besten mit Hilfe eines Rollschneiders und eines langen Lineals.

Der Fadenlauf ist dabei Parallel zur kurzen Seite. Der Streifen soll sich so gut wie möglich dehnen.

03_streifenversauberung

Schritt 3: Bündchen zu einem Ring schließen

Lege den Streifen nun rechts auf rechts zusammen und schließe ihn an der kurzen Seite zu einem Ring. Diese Naht kannst du mit der Overlock-Maschine oder mit der Nähmaschine nähen.

04_streifenversauberung

Schritt 4: Bündchen falten und Markierungen setzen

Falte den Bündchenstreifen einmal in der Mitte (schöne Stoffseite außen) und setze dir jeweils bei 1/4 des Umfangs eine Markierung.

Setze auch bei deinem Ausschnitt jeweils vorne und hinten in der Mitte eine Markierung. Die Strecke dazwischen teilst du durch 2 und setzt auch hier eine Nadel.
Achtung: Die Viertelmarkierungen an der Seite sind meist nicht direkt auf der Schulternaht sondern ein Stückchen weiter vorne. Das liegt daran, dass der Ausschnitt vorne meist tiefer ist als hinten.

05_streifenversauberung

Schritt 5: Stecken und nähen

Stecke die Viertelmarkierungen zusammen. Dabei liegen die 3 offenen Kanten aufeinander. Die Naht im Versäuberungsstreifen kommt nach hinten in die Mitte. Wenn du möchtest, kannst du auch unter gleichmäßiger Dehnung noch ein paar mehr Nadeln setzen.

Nähe jetzt mit der Overlockmaschine einmal rundherum und alle Stofflagen zusammen. Dehne den Versäuberungsstreifen dabei leicht, so dass der Stoff glatt unter der Maschine liegt, während du nähst.

06_streifenversauberung

Schritt 6: Absteppen

Klappe den Streifen nun nach oben. Wenn du möchtest, kannst du nun knappkantig von Rechts noch einmal absteppen. Verwende hier einen dehnbaren Stich, damit dein Ausschnitt flexibel bleibt. Es eignen sich ein dreifach-Geradstich oder ein dehnbarer Zick-Zack-Stich.

Fertig ist dein Ausschnitt!

Ich wünsche dir von ❤ viel Freude beim Nähen.

Liebst,
IMG_20170309_0001

Advertisements

Verfasst von

Nähfee. Kreativkopf. Biker-Lady. Social-Media-Mädchen. Unternehmerin. Katzenmama. Prinzessin.

5 Kommentare zu „Ausschnitt: Streifenversäuberung

    1. Liebe Martha, es näht sich leichter, wenn das Büdchen oben liegt. So kannst du den Stoff glatt unter der Maschine führen und das Bündchen leicht dehnen und korrigieren, falls es die „Spur“ nicht ganz halten will. Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Nähen ❤ .
      Liebst, Eva Marie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s