Tutorial: Seitliche Eingrifftaschen nähen

Hach, sie sind einfach so praktisch.
Kleine, nahezu unsichtbare Taschen in der Seitennaht von Pullis, Shirts oder Shirtkleidern sind einfach ein Paradies für die Hände.

Eingrifftaschen_RMYModbild

Beim Nähen machen sie oft ein bisschen Ärger, weil man nicht so genau weiß, wie es funktioniert. Oder aber sie tragen auf, weil sie nicht abgesteppt sind. Hier zeige ich dir, wie du ganz einfach nahezu unsichtbare, seitliche Eingrifftaschen nähen kannst.

 

12_Eingrifftaschen

Im ersten Schritt steckst du eine Seite der Eingrifftasche Rechts auf Rechts auf das Vorderteil deines Nähstückes auf. Die tiefe Seite des Taschenbeutels liegt dabei unten in Richtung Saum. Das Gegenstück der Tasche steckst du auf exakt gleicher Höhe auf das Rückteil auf. Die meisten Schnitte haben hier bereits Markierungen, damit du genau weißt, wo du den Taschenbeutel aufstecken musst.

Wenn das Rückteil mit der rechten Seite nach oben vor dir liegt, kommt der Taschenbeutelpartner des Vorderteils auf die jeweils andere Seite des Rückteils. Vorne rechts, hinten links und umgekehrt.

Nähe den Taschenbeutel nun mit einem Geradstich und normaler Nahtzugabe (Füßchenbreit) fest. Nähe nicht bis zum Ende, sondern lasse am Anfang und am Ende der Naht 0,7 – 1 cm offen. Diese Öffnung brauchen wir später, um die Tasche sauber zusammen zu nähen.

 

13_Eingrifftaschen

Bügle nun die Tasche zusammen mit der Nahtzugabe nach links um. Falte die Kante ganz ordentlich und sichere sie mit ein paar Nadeln. Markiere auch hier oben und unten 0,7 – 1 cm Nahtzugabe vom Rand.

Steppe nun die Tasche von Rechts noch einmal ab. Nähe nur zwischen den beiden Markierungen.

Wiederhole diese Schritte auch für den Taschenbeutel auf dem Rückteil. Falls du links und rechts eine Tasche nähen willst, gehe genauso vor.

 

14_Eingrifftaschen

Stecken nun die Seitennaht deines Shirts oder deiner Hose bis zum Taschenbeutel zusammen. Die Rundung der Taschenbeutel steckst du ebenfalls zusammen.
Achte darauf, dass die Enden der Steppnaht der Taschenbeutel an den Ecken jeweils exakt aufeinander liegen.

Nähe nun erst einmal mit der Nähmaschine die Seitennaht zusammen. Der Taschenbeutel wird dabei gleich mit geschlossen.

Am Übergang zum Taschenbeutel nähst du jeweils bis genau zur Markierung der Steppnaht (hier eingekringelt), stichst dort die Nadel ein, hebst das Füßchen an, drehst das Nähstück und nähst weiter. Kontrolliere beim Nähen, ob sich auch nichts verschoben hat.

Die Nahtzugaben der Taschenbeutel liegen dabei alle immer in Richtung Taschenbeutel umgeklappt.

 

15_Eingrifftaschen

Jetzt kannst du die eben genähte Naht noch einmal mit der Overlock-Maschine versäubern. So sieht dein Nähstück auch von innen schön aus.

 

16_Eingrifftaschen

Drehe alles auf Rechts, stecke die Tasche nach innen und bügle alles noch einmal schön glatt. Fertig ist deine Eingrifftasche.

Noch ein kleiner Tipp

Wenn du Kleidungsstücke aus dickem Sweat, Strick oder Alpenfleece nähst, ist es schlau, die Taschenbeutel aus farblich passendem Jersey zu nähen. So werden die Übergänge zu den Taschen nicht so dick und die Taschen tragen am fertigen Nähstück nicht so sehr auf.

 

Ich wünsche dir von ❤ ganz viel Freude beim Nähen eigener Unikate!
Liebst,
img_20170309_0001

 

 

 

Advertisements

Veröffentlicht von

Nähfee. Kreativkopf. Biker-Lady. Social-Media-Mädchen. Unternehmerin. Katzenmama. Prinzessin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s