Ein wenig Sexyness für Untendrunter

Ein BH muss passen. Und wie ist es so oft, wenn wir im Laden stehen: Es passt einfach gar nichts und die Größen, die in den Etiketten stehen, haben meist nur sehr wenig mit der Realität zu tun. Die Lösung? Selbst nähen. Zugegeben sieht es erst einmal gruselig aus. Aber mit dem richtigen Material ist auch ein Bügel-BH keine Hexerei. Und das Fantastische: Er passt wie angegossen, weil man unterwegs immer noch anprobieren und ggf. nachjustieren kann.

02_roterbh
SpitzenBH nach dem Schnitt Julie von sewy.de

Wichtig sind vor allem die richtigen Zutaten. Für einen BH brauchst du Dinge, die wahrscheinlich nicht in deinem Nähuniversum vorhanden sind, wenn du nicht öfter einmal Wäsche nähst. Folgende Dinge solltest du zu Hause haben – dann funktioniert so gut wie jedes BH-Schnittmuster:

  • Powernet / Tüll (dehnbar)
  • dehnbare Spitze oder breites, dehnbares Spitzenband (mindestens 15 cm)
  • unelastischer Tüll
  • Bügelband, durch das später die Bügel geschoben werden
  • passende BH-Bügel (die gibt es nach Cup-Größen sortiert)
  • Diverse Gummibänder: Einziehband, Zierlitze, Unterbrustgummi, Trägergummi
  • Einen BH Verschluss mit Häkchen
  • Ringe und Schieber für die Träger

Das klingt erst einmal gruselig viel. Ist es aber gar nicht. In gut sortierten Online-Shops bekommt man alles, was man braucht. Meine liebste Anlaufstelle ist hier sewy. Dort findest du alle Zutaten farblich aufeinander abgestimmt in einer großen Auswahl und auch die passende Schnittmuster.

04_hoeschen_roterbh
Höschen nach dem Schnitt herPanty von Romy Nähwerk

Natürlich musste ich auch noch das passende Höschen nähen. Denn sexy Wäsche sieht im Set einfach gleich viel schöner aus. Für meinen Tanga habe ich mein Schnittmuster herPanty verwendet und es im vorderen Bereich schräg geteilt, damit ich den „intimen Bereich“ ein bisschen unterfüttern konnte.

03_roterbh

Wenn ihr für einen BH Material einkaufen geht, nehmt immer ein Stücken mehr von der Spitze und vom Tüll, damit noch ein bisschen für die passenden Höschen übrig ist. Oft passt nachgekaufte Spitze farblich oder von der Musterung her nicht ganz zusammen. Das wäre ja schade. Für eine Panty benötigst du vom 25 cm breitem Spitzenband ca. 75 cm.

Meine neue Lieblings-Wäsche darf heute natürlich auch zum RUMS.
Ich wünsche euch eine wundervolle Rest-Woche!

Liebst,
Eva Marie

 

 

Advertisements

Verfasst von

Nähfee. Kreativkopf. Biker-Lady. Social-Media-Mädchen. Unternehmerin. Katzenmama. Prinzessin.

12 Kommentare zu „Ein wenig Sexyness für Untendrunter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s